Aktuelles

Unser Jahresüberblick 2021

Liebe Freund*innen,
das Jahr 2021 war für uns durch zwei große Ereignisse geprägt:
Die Eröffnung des Strandbades Tegelsee/Zentrum für Kultur und Erholung und der Umzug unserer Initiativräume in neue Räume in der Beusselstraße 44 in Moabit.
Im Jahr 2021 haben wir unter anderem kooperiert mit: Internationales Literaturfestival Berlin, der Staats- und Domchor Berlin, Singakademie zu Berlin, Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart. Wir haben studentische Projekte mit der Universität Kassel und der Humboldt-Universität zu Berlin realisiert.
Trotz nicht immer ganz leichter Rahmenbedingungen haben wir wieder viel Neues angestoßen und unsere bewährten Formate fortgeführt.
Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen und freuen uns auf das kommende Jahr mit euch!
Hier unser Rückblick 2021 in Bildern:

Dreharbeiten ROSA KOLLEKTIV in der Neuen Nachbarschaft/Moabit,
Dezember 2020 – März 2021. Im Auftrag der Rosa Luxemburg Stiftung und der Volksbühne Berlin. Alle Folgen HIER

Umbauarbeiten im Strandbad Tegelsee, Januar – Juni 2021
Studierende der Humboldt-Universität zu Berlin und Yevgenia Belorusets, Arbeit an dem Projekt „Rechtfertigung der Spaziergänge“, Februar –  April 2021, Foto: Elisabeth Bauer
Rechtfertigung der Spaziergänge. Ein bildtextliches Laboratorium, Studierende der Humboldt-Universität zu Berlin, das Institut für Slawistik und Hungarologie, kuratiert von Yevgenia Belorusets, April 2021
Volny Chor Belarus / Вольны хор, Juli 2021, Strandbad Tegelsee, Foto: Vitali Alekseenok
Sommerschule der Neuen Nachbarschaft/Moabit im Strandbad Tegelsee, Juli 2021. Unterstützt durch Eberhard Beckherrn Stiftung.
Strandbades Tegelsee/Zentrum für Kultur und Erholung, Badesaison 2021
Strandburgtheater, Gastspiel – DAS GERÄUSCH VON DOSEN UND EIMERN, Aktionstheater mit dem Sabotage Theater Collective, Juli 2021
Inner-Meditative Sit-In Performance von Alexej Talstou,  August 2021
DAS INTERNATIONALE LITERATURFESTIVAL BERLIN ZU GAST IM STRANDBAD, DER GELBE VOGEL, DER KEIN HAUS HATTE
Bayan Zoualghina, Amassia Ali Khan und die Kurrende des Staats- und Domchors Berlin, September 2021
DAS INTERNATIONALE LITERATURFESTIVAL BERLIN ZU GAST IM STRANDBAD

DIE REVOLUTION HAT EIN WEIBLICHES GESICHT, Lesung und Gespräch mit Olga Shparaga, Moderation Marina Rackley, September 2021

DER SCHMETTERLINGSBUS! / حافلةالفراشة! Eine Magic Bus Tour für alle Gestrandeten.
Mit dem Strandburgtheater-Ensemble. Regie: Christian Filips
September 2021, Foto: Ludwig-Nikulski
DER SCHMETTERLINGSBUS! / حافلةالفراشة! Eine Magic Bus Tour für alle Gestrandeten.
Es spielt: Pesto
September 2021, Foto: Ludwig-Nikulski
Installation und literarische Intervention der WIESE / مرج (das literarische Kollektiv der Neuen Nachbarschaft Moabit / Moabit Mountain College) in der Ausstellung „Von der Sprache aus. Joseph Beuys zum 100. Geburtstag“ | Hamburger Bahnhof, Juni – September 2021
Studio in den neuen Räumen der Initiative in der Beusselstraße 44 in Moabit, November 2021
Musikunterricht in den neuen Räumen der Initiative in der Beusselstraße 44 in Moabit, November 2021
Wo sind die Grenzen? Poster, Ausstellung, Diskussionsplattform. 
Kuratorin Agnieszka Kilian gibt dem rbb ein Interview, November 2021
Bescherung für Kinder, Neue Nachbarschaft/Moabit, Dezember 2021

Futuring Migration / online Exhibition Opening and Discussion / 18.12.2021, 18:00

Futuring Migration
online Exhibition Opening and Discussion, Saturday 18th at 6pm
We kindly invite to the online opening and a following discussion „Agency of Images“ with Vonne Hemels (writer and activist), Andrea Průchová Hrůzová (academic researcher) and Karolina Gembara (photographer and researcher). The discussion will be moderated by Agnieszka Kilian (curator, author and researcher).

The Exhibition takes place on the windows at Neue Nachbarschaft/Moabit, Beusselstraße 44, 10553 Berlin

zoom:

https://us06web.zoom.us/j/84561181764?pwd=ckJLZ1VDWGN3d1hXL0J0VU8vWjVtQT09
Meeting-ID: 845 6118 1764
Kenncode: 456862

Futuring Migration / Anterior – τώρα – Futures traces lines of resistance along south-eastern European Borders sketching the impact of fortress europe on travellers in art. Gestures of rebellion and empowerment are interspersed with the virtual-real, the topographies of fictions; nations and dreams/nightmares. Between 2019-2021 the island of Lesbos saw convulsing transformations from prison island to NGO cash cow to facist mekka, perhaps reflecting an image from the future where carceral processes define whose dreams are set in stone and whose will shatter along the banks of Skala Sikamneas, sinking slow and disappearing.
We present our project in a disjointed EqUilibrium- the artists still housed in container boxes, the organizers at home on Zoom, the pieces on a Berlin window.
What can we topple? Who can bear the ambivalence?

Futuring Migration – This exhibition is the result of a series of workshops and interventions on Lesbos made between 2019-2021. In a series of participative Workshops, migrant artists (and those aspiring to be) produced the following works in conjunction with our catalyzers Randa Mirza (Lebanon), Riccardo Clementi (Italy), Dr. Nagehan Uskan (Turkey), Jalal Baloch (Pakistan), Costas Vlakos (Greece). We organized the latter in a horizontal and self-reflective manner virtually and on Lesvos itself. Haunted by the virus; the border-industrial complex itself, this intervention, was not without its challenges.

Agency of Images / Discussion
with Vonne Hemels, Andrea Průchová Hrůzová and Karolina Gembara, moderated by Agnieszka Kilian
The discussion tackles  a question of visual strategies on migration. Vonna Helmes established a small cross-cultural printing house where locals and migrants in Lesbos could work together on the  shared experiences of marginalization. Using a risograph printer they intended to offer a space where the stories might be re- told. These collaborative participatory creation processes, based on self-representation  become a starting point for further investigation.  What are the main visual strategies documenting migration or politics of representations?  What images of migration are we exposed to and what do these images produce? The current humanitarian crises on the Belarusian-Polish border led us to ask those questions on agency of images again: what kind of images are able to mobilize for political action, and what kind produce rather the distance and passivity?

Vonne Hemels is a writer and activist. She is the founder of Boom Boom Tales, an NGO working on storytelling workshops and self-organized small-scale publishing, with a focus on migration and environmental issues. She is currently based in the Italian Alps, close to the border with France.

Karolina Gembara is photographer and researcher, member of Sputnik Photos and the Archive of Public Protests. She writes about the effect of photos, their repressive and emancipatory potential, political performance and visual protest. Her artistic practice focuses on participatory activities with refugees in Poland. She teaches photography, visual activism and artistic collaboration.

Andrea Průchová Hrůzová is a researcher and university lecturer. She collaborates with the Czech Academy of Sciences, Charles University and the Institute for the Study of Totalitarian Regimes. In her work, she explores the intersections of visual culture and memory studies and follows the issue of representation of marginalized groups. She has published on visual representation of migrants in the Central European media in European Journal of Cultural Studies (2020). She is a co-author of the artistic book We Have Never Been Earth (VSW Press, 2019). Andrea has translated Berger’s Ways of Seeing and co-translated Mitchell’s Picture Theory and Mirzoeff’s How to See the World to Czech.

Agnieszka Kilian is a curator, author and researcher with a background in law. She initiates and curates projects aimed at the increasing role of art in addressing current challenges. Projects she curated and co-curated: „Controlled Image“ (Mamuta Art Center Jerusalem 2010), “Dreams&Dramas. Law as Literature” (nGbK Berlin 2017), “We,the People” (Central Slovakian Gallery 2018), “Calling Justice” (Pawilon/Arsenal Gallery, Poznan 2019).

Futuring Migration
18. December 2021 – 21 January 2022
Neue Nachbarschaft/Moabit, Beusselstraße 44, 10553 Berlin

supported by Allianz Kulturstiftung
In Kooperation mit der Allianz Kulturstiftung

 

Wo sind die Grenzen? Poster, Ausstellung, Diskussionsplattform

Wo sind die Grenzen?

Die Situation an der polnisch-belarusischen Grenze betrifft uns alle. Es ist nicht nur „eine Migrationskrise“. Es ist auch unsere Verantwortung: Wie können wir darauf reagieren? Es ist wichtig, ad-hoc zu handeln und Druck aufzubauen, dass es ein humanitärer Korridor geschaffen wird. Und wir müssen uns fragen: Wie wird die Situation von geflüchteten Menschen sichtbar gemacht, wie wird sie medial dargestellt?

Verursacht die Darstellung der Situation von Schutzsuchenden nicht eher ein Gefühl der Distanz und verschiebt damit die Grenzen des Engagements in uns selbst? Verursacht die Darstellung also eher eine Lähmung unseres Willens zu handeln, weil wir schlicht überfordert sind?

In Zusammenarbeit mit Künstler*innen will die Initiative Neue Nachbarschaft/Moabit daran mitwirken, dass dieses Geschehen nicht an den Rand gedrängt wird sondern eine solche Sichtbarkeit gewinnt, die zu Kooperation, Mitdenken und Verantwortung motiviert. Damit die Welt als Ganzes gesehen werden kann, als ein politisches Ökosystem.

Poster von Jakub de Barbaro, Wilhelm Sasnal,Florine Schüschke, Shane Munro, Cam Anh Luong, Edoardo Micheli, Marina Naprushkina. Mit Unterstützung von Agnieszka Kilian

Neue Räume für die Neue Nachbarschaft/Moabit

Liebe Freund*innen,

die Neue Nachbarschaft/Moabit öffnet die Türen ihrer neuen Räume in der Beusselstraße 44, 10553 Berlin.

Ab Montag beginnen wir mit unserem Programm: Deutschstammtisch am Montag und Dienstag ab 18 Uhr, Swing montags um 19:30 Uhr, Shereos (Frauengruppe) trifft sich jeden Freitag ab 10 Uhr, Studio für junge Künstler*innen jeden Samstag ab 14 Uhr. Weitere Programmpunkte kommen…
Bitte beachtet die 2G- Regelung.

Wir suchen weiterhin nach Menschen, die Lust und Freude haben, Kindern und Jugendlichen Nachhilfe zu geben und die Erwachsenen beim Deutsch Sprechen und Schreiben zu unterstützen.

Bei Interesse schreibt uns bitte eine Email: info@neuenachbarschaft.de

Der Schmetterlingsbus: Eine Magic Bus Tour ins Strandbad Tegelsee! / 24. und 25. September

Der Schmetterlingsbus!
حافلةالفراشة!
Eine Magic Bus Tour für alle Gestrandeten.

Zwei Bustouren im historischen Bus: 24. / 25. September, jeweils 16 Uhr ab Bahnhof Zoo, 18 Uhr: Vorstellung im Strandbad Tegelsee, Schwarzer Weg 21, Berlin-Tegel, Teilnahme und Fahrt kostenlos. 3-G-Regel.

„Sie steigen auf, die Schmetterlinge des Planeten,
 / wie Farbenstaub vom warmen Körper der Erde!“ (Inger Christensen )

Viele können sich noch erinnern, früher einmal mit dem sogenannten „Schmetterlingsbus“ zum Strandbad Tegelsee gefahren zu sein. Ausflugslinien gibt es in Berlin seit den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Als besondere Attraktion wurden ab Mitte der siebziger Jahre die Schmetterlingslinien eingeführt, die aus der Stadt hinaus in die freie Natur führten: Zu den Schmetterlingen!

Heute – im Spätsommer 2021 – gibt es keine einzige Möglichkeit, mit dem öffentlichen Nahverkehr in das frisch wiedereröffnete Strandbad Tegelsee zu gelangen. Kein umweltbewusster Anfahrtsweg, keine Barrierefreiheit, kein Naturerlebnis. Das muss sich unbedingt im nächsten Jahr ändern! DIE SPD kämpft in Reinickendorf auf Wahlplakaten für einen neuen Bus, während die AFD im Wahlprogramm das Ende der „veganen Multi-Kulti-Umerziehung im Strandbad“ fordert.

Zum Wahlwochenende sind die Schmetterlinge wütend und machen sich mit einem Traditionsbus der alten Schmetterlings-Linie vom Bahnhof Zoo auf zu einer MAGIC BUS TOUR ins Tegeler Strandbad. Unsere performative Busfahrt ist ein ebenso flammendes wie poetisches Plädoyer für den Schutz der Schmetterlinge und für einen besseren Personennahverkehr: Biotope für jede Kommune! Kommen Sie, trinken Sie mit uns auf die Schmetterlinge und gehen Sie – ein letztes Mal in diesem Jahr – ordentlich baden!

Die Teilnahme ist kostenfrei und entweder mit Busfahrt ab Bahnhof Zoo (Einstieg: 16 Uhr, Ausstieg: 20 Uhr) oder mit eigener Anreise direkt ins Strandbad (18 Uhr) möglich.

DIE ZEITEN:

16 Uhr: Einstieg am Bahnhof Zoo

16-17.30 Uhr: Magic-Bus-Performance auf der Fahrt

18 Uhr: Konzert und Theater und im Strandbad.

19.30 Uhr Rückfahrt in die Stadt

Die Teilnahme ist kostenlos! Es gilt die 3-G-Regel.

Eine Voranmeldung ist nicht nötig, wir freuen uns aber trotzdem darüber: strandburgtheater@seeee.de

Mit dem Strandburgtheater-Ensemble (Samia Dauenhauer, Lisa Marie Jahnke, Aniol Kirberg, Andreas A. Müller, Armin Hokmi Kiasaraei u.v.a.) Bühne: Susanne Münzner, Szenische Einrichtung: Christian Filips, Projektleitung: Pamela Schlewinski

 

Ein Projekt des Strandburgtheaters Tegelsee. Gefördert vom Projektfonds Urbane Praxis / draussenstadt / Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin


Strandburgtheater Tegelsee / Spielplan September 2021

STRANDBURGTHEATER TEGELSEE / Spielplan September 2021

Ein Theater für alle Gestrandeten
Das Geisterpack hält sich an keine Regel.
Wir sind so aufgeklärt – und dennoch spukts in Tegel!
Goethe, Faust I

Veranstaltungsort: Strandbad Tegelsee / Zentrum für Kultur und Erholung
Adresse: Strandbad Tegelsee
Schwarzer Weg 21
13505 Berlin
Eintritt (im September) für alle Angebote: 2 Euro (zugleich Eintritt für das Strandbad)
Kontakt: strandburgtheater@seeee.de
Facebook / Instagramm

4. September 2021
13-19 Uhr:
SEEEERADIO SHAMS
Live auf Sendung und im Strandbad

5. September 2021
13-19 Uhr:
SEEEERADIO SHAMS
Live auf Sendung und im Strandbad

17 Uhr:
GESCHICHTSORAKEL 5
mit Meinhard Schröder
Vom Aussteigeridyll zur Schulfarm: Die Insel Scharfenberg
11. September 2021

15-18 Uhr
ZEICHNUNGEN, COLLAGEN, FROTTAGEN
Workshop mit Martin Gietz (Insel Scharfenberg)

 

12. September 2021
DAS INTERNATIONALE LITERATURFESTIVAL BERLIN ZU GAST IM STRANDBAD:

16-17.30 Uhr
DER GELBE VOGEL, DER KEIN HAUS HATTE
Bayan Zoualghina, Amassia Ali Khan
und die Kurrende des Staats- und Domchors Berlin
Arabisch / deutsche Lesung
Musikalische Leitung: Cornelia Knoch

 

18 Uhr
DIE REVOLUTION HAT EIN WEIBLICHES GESICHT
Olga Shparaga (Belarus)

18.45 Uhr
GEIST / ПРЫВIД
Aliaxey Talstou (Belarus)

20 Uhr:
DER UNSICHTBARE PROZESS
Galal Alahmadi, Dilek Mayatürk und das Kollektiv WIESE / مرج
lesen Gedichte und sprechen über den Al-Khatib-Prozess in Koblenz

 

17. September 2021
12-18 Uhr:

CIEGXS
Edoardo Micheli / Marcelo F. Lazcano / Marcela Lopez
Eine Klang-Installation für 12 Lautsprecher

18. September 2021
12-18 Uhr:

CIEGXS
Edoardo Micheli / Marcelo F. Lazcano / Marcela Lopez
Eine Klang-Installation für 12 Lautsprecher

22. September
17 Uhr:
GESCHICHTSORAKEL 6
mit Meinhard Schröder
Aufstieg und Fall des Tegeler Borsigwerks

24. September 2021
16-20 Uhr
DER SCHMETTERLINGSBUS! / حافلةالفراشة!
Eine Magic Bus Tour für alle Gestrandeten.
Start und Ende: Bahnhof Zoo, Station: Strandbad Tegelsee
Mit dem Strandburgtheater-Ensemble
Regie: Christian Filips

25. September 2021
16-20 Uhr
DER SCHMETTERLINGSBUS! / حافلةالفراشة!
Ein Magic Bus Tour für alle Gestrandeten.
Start und Ende: Bahnhof Zoo, Station: Strandbad Tegelsee
Mit dem Strandburgtheater-Ensemble
Regie: Christian Filips

Das Projekt wird gefördert durch Berliner Projektfonds Urbane Praxis

DAS INTERNATIONALE LITERATURFESTIVAL BERLIN ZU GAST IM STRANDBAD / Sonntag 12. September 2021

Sonntag, 12. September 2021
DAS INTERNATIONALE LITERATURFESTIVAL BERLIN ZU GAST IM STRANDBAD:
16-17.30 Uhr
Bayan Zoualghina, Amassia Ali Khan
und die Kurrende des Staats- und Domchors Berlin
Arabisch / deutsche Lesung
Musikalische Leitung: Cornelia Knoch
18 Uhr
Olga Shparaga (Belarus)
Was sich seit den Präsidentschaftswahlen 2020 in Belarus abspielt, geht über eine regionale Protestbewegung gegen gefälschte Wahlen weit hinaus. In Minsk und vielen anderen Städten des weithin unbekannten Landes zwischen Russland und der EU wird Geschichte geschrieben. Weiblich, friedlich, postnational ― so charakterisiert Spharaga die Umwälzung in ihrem Land. Ihr aktuelles Buch „Die Revolution hat ein weibliches Gesicht. Der Fall Belarus“ ist im Suhrkamp Verlag im Sommer 2021 erschienen.
18.45 Uhr
Aliaxey Talstou
Aliaxey Talstou (geboren in Belarus), ist Künstler und Autor der sich mit Themen der sozialen und politischen Problematiken, der Digitalisierung der Kommunikation und der ökologischen Krise beschäftigt. Aktuell ist er Artist in Residence im Strandbad Tegelsee/Zentrum für Kultur und Erholung in Kooperation mit sasha waltz & guests.
In dieser Lesung stellt er seine neuesten Gedichte vor. Und vielleicht auch etwas Prosa.
20 Uhr:
Galal Alahmadi, Dilek Mayatürk und das Kollektiv WIESE / مرج
lesen Gedichte und sprechen über den Al-Khatib-Prozess in Koblenz
Mit dem Kollektiv WIESE (Gala Alahmadi, Nauras Ali, Marwa Younes Almokbel, Christian Filips, Dilek Mayatürk, Miriam Rainer)
Die Verschränkung unsichtbarer Prozesse des Übersetzens lässt sich am Fall eines konkreten Gerichtsprozesses besonders gut herausarbeiten.
Seit dem 23. April 2020 läuft in Koblenz der Al-Khatib-Prozess, der ein weltweites Novum im Umgang mit den Verbrechen der syrischem Assad-Regierung darstellt.
Jeder der bislang 69 Verhandlungstage wurde vom European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) in der Form von Prozessberichten dokumentiert, auf Deutsch und weitestgehend auch auf Arabisch. Allerdings sind diese Protokolle sehr lückenhaft und nur kursorisch zusammengefasst.
Im Rahmen des Projekts “Der unsichtbare Prozess” erarbeitet die Wiese daher eine prozessuale Übersetzungskritik an und literarische Reflexionen auf diesen Prozess.

2. seeeeSCHACHTURNIER / Samstag, 11. September

Die SCHACHgruppe Neue Nachbarschaft lädt ein: 2. Strandbad Tegelseeee – Schachturnier.

Das Turnier ist für alle offen. Wir spielen im Strandbad am Tegelsee. (Schwarzer Weg 21, 13505 Berlin, mit dem Bus 222 bis Spechtstraße, 15 Minuten Fußweg).

Geplant sind (abhängig von der Zahl der Teilnehmer/innen) 6-7 Runden Schnellschach mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler/in.

Die Auslosung erfolgt so, dass möglichst gleich starke Spieler/innen gegeneinander spielen. Auch Kinder und Jugendliche sind willkommen.

Turnierbeginn 14.00. Ende ca. 18.00 Bei einem kurzen Sommergewitter können wir in einem überdachten Bereich spielen, bei Dauerregen fällt das Turnier aus.
Infos auf seeee.de

Kontakt: schach.neuenachbarschaft@gmail.com

Eine Voranmeldung ist nicht nötig, wir freuen uns aber trotzdem darüber. Wer künftig zu Veranstaltungen der SCHACHGRUPPE eingeladen werden will, kann sich ebenfalls per mail melden oder sich in den TelegramChannel eintragen: https://t.me/SCHACHgruppe
Die SCHACHGRUPPE Neue Nachbarschaft ist ein offener Termin. Wir treffen uns ab September wieder jeden Dienstag um 20.30 online auf lichess.org (Team: NeueNachbarschaft_Moabit)

Strandburgtheater Tegelsee / Spielplan August 2021

STRANDBURGTHEATER TEGELSEE / Spielplan August 2021

Ein Theater für alle Gestrandeten
Das Geisterpack hält sich an keine Regel.
Wir sind so aufgeklärt – und dennoch spukts in Tegel!
Goethe, Faust I

Veranstaltungsort: Strandbad Tegelsee / Zentrum für Kultur und Erholung
Adresse: Strandbad Tegelsee
Schwarzer Weg 21
13505 Berlin
Eintritt für alle Angebote: 3 Euro (zugleich Eintritt für das Strandbad)
Kontakt: strandburgtheater@seeee.de
Facebook / Instagramm

 

15.August 2021, 15-18 Uhr
BEIDE MESSIES: DIE GROSSE UDO-WALZ-SCHAU
Eine Geisterschnitzeljagd durchs Strandbad

20. August 2021,12-18 Uhr
Eine kleine Unterwassermusik / Flüssige Klangwerkstatt

21. August 2021, 17 Uhr
Inner-Meditative Sit-In Performance
von und mit Alexej Talstou 

21. August 2021, 15-18 Uhr
Zeichnen, Collagen, Frottagen
Workshop mit Martin Gietz

22. August 2021, 17 Uhr
Geschichtsorakel 4
Mit Meinhard Schröder:
Untergetaucht auf den Tegeler Inseln:
Versteckte Juden im NS

27. August 2021, 17 Uhr
Electric Waves, Teil 2 / Flüssige Klangwerkstatt

27. August 2021, 18 Uhr
Stranger Songs: Eine Performance
mit Armin Hokmi Kiasaraei

28. August 2021 ab 13 Uhr
2. Schachturnier im Strandbad Tegelseeee

28. August 2021, 15-18 Uhr
Zeichnen, Collagen, Frottagen
Workshop mit Martin Gietz

Das Projekt wird gefördert durch Berliner Projektfonds Urbane Praxis

Ausstellung der Sommerschule im Strandbad Tegelsee/Zentrum für Kultur und Erholung

Ausstellung der Sommerschule für Kinder mit Arbeiten aus dem Kunstworkshop im Strandbad Tegelsee/Zentrum für Kultur und Erholung
Samstag 31. Juli, Eröffnung 16 Uhr
Unsere „Sommerschule“ im Strandbad Tegelsee geht dem Ende entgegen und wir wollen euch die Ergebnisse unserer Workshops zeigen.
Wir haben gemeinsam Bilder, Ton-Skulpturen und Kostüme produziert, eine Tanz-Choreografie eingeübt, an einer Performance und einem Horrorfilm gearbeitet.
Dabei haben wir für uns viel Neues entdeckt: über uns selbst, die Gemeinschaft, die Kunst und die Natur.
Hiermit laden wir alle zur unserer  Abschlussausstellung herzlich ein. Wir freuen uns sehr, die Arbeiten der Kinder zu präsentieren.
Team der Sommerschule im Strandbad Tegelsee/Zentrum für Kultur und Erholung
Die Sommerschule wird unterstützt durch die Ingeborg und Eberhard Beckherrn Stiftung