SOMMERSCHULE

Sommerschule 2021 im Strandbad Tegelsee/Zentrum für Kultur und Erholung

Die Sommerschule wird unterstützt durch Ingeborg und Eberhard Beckherrn Stiftung

Seit 2020 betreibt die Neue Nachbarschaft/Moabit das Strandbad Tegelsee/Zentrum für Kultur und Erholung. Im Strandbad legen wir großen Wert darauf, soziale und ökologische Aspekte zu verbinden, der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche bis 16 kostenfrei und es gibt ein breites Angebot von kulturellen, sportlichen und kulinarischen Angeboten. Kulturelle Events sind grundsätzlich kostenfrei und durch die Einbettung der Angebote in den Badebetrieb sind sie auch niederschwellig zu besuchen.

Das Strandbad gibt uns als Studio die Möglichkeit, unsere Aktivitäten nach draußen zu verlagern und zu erweitern. Das Arbeiten in der Natur eröffnet direkte Fragen nach ökologischen und urbanen Zusammenhängen, die Umgebung ermöglicht sportliche Aktivitäten an Land und im Wasser. Auch gestalterische Fragen stellen sich zwangsläufig: wie geht man mit einem Architektur- und Naturdenkmal um?

Im Sommer 2021 haben wir zum ersten Mal unsere Erfahrungen aus dem Studio an den See verlagert und die Sommerschule organisiert. Künstler*innen und angehende Pädagog*innen organisierten 3 Wochen lang ein künstlerisches und sportliches Programm, dass täglich stattfand. 

Im Rahmen der Sommerschule drehten wir einen Film, erlernten verschiedene Druck- und Maltechniken, entwickelten und studierten eine Tanzchoreographie ein, machten Yoga, lernten neue Schwimmtechniken, lasen Bücher und vieles mehr. Die heterogene Gruppe entwickelte sich im Laufe der Wochen sehr weiter, es entstanden neue Freundschaften und neue Erkenntnisse.

Zum Abschluss der Sommerschule  präsentierten wir unsere Ergebnisse in einer Open-Air Ausstellung, in der die Kinder ihre Arbeiten zeigten und ihre Tanzperformance aufführten.

Die Sommerschule wurde durchgeführt durch: Vera Varlamova, Nicola Schüschke und Mahmoud Al Mujawer.

Mit weiteren Unterstützung von Freiwilligen: Shane Munro (Tonwerksattt), Norbert Pape (Choreographie), Cristina Viegas (Sprachunterricht), Deborah Anne Bowen (Kunstwerkstatt) und andere.